Zuchtperlen bezieht sich auf Menschen nach der Perle Schale kann Perlmutt absondern, um Perle physiologische Funktion zu bilden, in den Körper der Perle Schale in der Zellschicht oder Perle Kern plus Zellschicht implantiert, in der natürlichen Umwelt, nach einer bestimmten Zeit künstlich gezüchtete Perle Muscheln in der Perle Wachstum. Lesen Sie weiter: Wie entstehen Perlen?

Bedeutung von Perle

Perlen wachsen hauptsächlich in Muscheln und Perlmuttmollusken; es handelt sich um Kalziumkarbonat-Mineralien, die von Muscheln aufgrund ihrer endokrinen Wirkung produziert werden. Es ist auch eines der wenigen Schmuckstücke, die aus dem Leben in der Schmuckindustrie entstanden sind.

Perlen sind weich und zart. Das Tragen von Perlen Kette ist der Beginn der Eleganz einer Frau. Perlen sind auch Schmuckstücke für das Leben einer Frau. Sie sind Schmuck, den jede Frau haben muss! Perlen sind auch mit vielen schönen Visionen verbunden. Sie symbolisieren Gesundheit, Reinheit, Reichtum und Glück und werden seit der Antike von den Menschen geliebt.

Alles Wissenswerte über Zuchtperlen

Seit Jahrhunderten werden Perlen gezüchtet, um daraus wertvollen Schmuck herzustellen. Hier werfen wir einen genaueren Blick auf verschiedene Aspekte der Zuchtperlen.

Bei Zuchtperlen handelt es sich um Menschen, die kleine Zellstücke oder Perlenkerne und kleine Zellstücke in den Körper von Perlmuscheln implantieren, basierend auf der physiologischen Funktion von Perlmuscheln, Perlmutt abzusondern, um Perlen zu bilden. Nach einer gewissen Zeit werden die Perlen in der natürlichen Umgebung gezüchtet.

Auf dem heutigen Perlenmarkt handelt es sich hauptsächlich um Zuchtperlen. Der Hauptgrund dafür ist, dass die Qualität von Zuchtperlen wesentlich besser ist als die von Wildperlen und dass sie als Perlenschmuck sehr wertvoll sind. Der Preis von Zuchtperlen variiert natürlich stark aufgrund von Unterschieden in der Qualität der Perlen und der verwendeten Materialien, der Handwerkskunst, des Designs und des Stils. Perlennation bietet ausschließlich hochwertigen Perlenschmuck in Schmuckqualität an!

Damen Perlenkette

Wie entstehen Zuchtperlen?

1、Auswahl der Muscheln: Auswahl gesunder Perlmuscheln mit vollständiger Schale, ohne Beschädigungen, voller weicher Körperteile in der Schale, ohne Krankheiten usw. als Mutterschalen für die Perlenzucht.
2、Chirurgische Implantation von Zellkernen: Mit minimal invasiven chirurgischen Methoden werden kleine Zell- und Zellkernstücke in die Perlmuschel implantiert. Anschließend werden die Perlmuscheln wieder ins Wasser gesetzt, um sich zu regenerieren.
3、Züchtung der Perlen: Die Perlen werden in einen Netzkäfig gelegt und dann mit einer Leine zur Zucht ins Wasser gehängt.
4、Öffnen der Muschel, um die Perlen zu gewinnen: Kernhaltige Perlen sind in der Regel nach einer Aufzuchtzeit von 1 bis 2 Jahren bereit, geöffnet und geerntet zu werden. Im Allgemeinen dauert es 4 bis 5 Jahre, bis die Perlen geerntet werden können.

Arten von Zuchtperlen

Zuchtperlen lassen sich je nach Ausgangsumgebung in zwei Kategorien einteilen: Salzwasserperlen und Süßwasserperlen.

Salzwasser Zuchtperlen:

Je nach Wachstumsgebiet werden sie im Allgemeinen in Südseeperlen, Tahiti-Zuchtperlen, chinesische Seeperlen und japanische Akoya-Zuchtperlen unterteilt. Salzwasserperlen sind im Allgemeinen von höherer Qualität als Süßwasserperlen.

Japanische Akoya-Zuchtperlen

Akoya-Perle Perlmutt für die Mars-Perle Perlmutt, vor allem in Japan Mie, Yumoto, Ehime Präfektur rund um die Seto Inland Sea, das Aussehen der Merkmale der: hohe Rundheit, Glanz hell, mit einer leicht gefalteten Epidermis und Lochkamera Unvollkommenheiten; auf die weiße Farbe ist vorherrschend. Lesen Sie weiter: Sind Akoyaperlen echte Perlen?

Südsee-Goldperlen

Südpazifische Goldperle Perlmutt der goldenen Schmetterlingsmuschel, vor allem in den nordwestlichen Gewässern Australiens, Indonesiens, der philippinischen See und anderen Gebieten, das Aussehen der Hautmerkmale ist zart, heller Glanz; helle Goldfarbe dominiert, sehr selten starke Goldfarbe.

Australische weiße Perle

Australische weiße Perle Perlmutt ist weiß Schmetterling Schale, vor allem in den nordwestlichen Gewässern von Australien, Indonesien, den Philippinen und anderen Bereichen des Meeres, das Aussehen der Merkmale der abgerundeten und reinen, große Form, vor allem weiß.

Tahiti-Zuchtperlen:

Tahiti-Perlmutt für die schwarze Schmetterlingsmuschel, vor allem in den südpazifischen Inseln von Französisch-Polynesien in den Korallen-Atollen entstanden, das Aussehen der Merkmale: rund, Tränen, etc., das Leder ist zart; mit einem metallischen Glanz, vor allem schwarz, und Pfau grün, Pfau violett, braun und so weiter.

Süßwasser-Zuchtperlen

bezieht sich auf Perlen, die von Süßwassermuscheln produziert werden, die normalerweise in verschiedenen Seen, Flüssen und Bächen vorkommen. Etwa 95 % der Süßwasserperlen der Welt werden in China produziert, gefolgt von Ländern wie Japan und den Vereinigten Staaten. Daher werden Süßwasserperlen im Allgemeinen auch als chinesische Süßwasserperlen bezeichnet. Die Qualität hochwertiger Süßwasserperlen kann heute die der japanischen Akoya-Perlen und der australischen Südseeperlen erreichen oder sogar übertreffen.

Weiterführende Lektüre: Salzwasserperlen vs. Süßwasserperlen: Unterschiede und Merkmale

Zuchtperlen werden nach den Merkmalen des Kerns und der Fremdkörper unterschieden

Je nach den Eigenschaften des Perlenkerns und der Fremdstoffe können Zuchtperlen in verschiedene Arten eingeteilt werden: Zuchtperlen mit Kern, Kernlosen Perlen, regenerierte Perlen und Muschelperlen.

Zuchtperlen mit Kern

Kernhaltige Zuchtperlen sind Perlen, die durch künstliche Einfügung des Perlenkerns während des Wachstums der Perlmuttperle entstehen. Die Form und Größe dieser Art von Perlen hängt von der Form und Größe des Kerns ab, so dass sie sehr perfekt rund werden können. Kernperlen haben in der Regel einen Durchmesser zwischen 6 mm und 18 mm und überschreiten diesen Bereich nur selten.

Kernperlen zeichnen sich durch ihre runde Form, ihren hellen Glanz und ihre leuchtende Farbe aus, was den Erwartungen an eine perfekte Perle sehr entgegenkommt. Kernperlen werden außerdem relativ häufig produziert und sind daher erschwinglich. Da Zuchtperlen mit Kern jedoch durch künstliches Einsetzen des Perlenkerns entstehen, kann es zu Qualitätsunterschieden kommen.

Kernlosen Perlen

Kernlosen Perlen sind Perlen, die durch natürliches Wachstum von Perlmutt entstehen. Die Form und Größe dieser Perlenart hängt von der Wachstumsumgebung und den genetischen Faktoren der Mutterauster ab und ist daher relativ unregelmäßig. Der Durchmesser von kernlosen Perlen liegt normalerweise zwischen 2 mm und 10 mm und überschreitet diesen Bereich nur selten.

Die einzigartige Form, der sanfte Glanz und die warme Farbe, die dem Menschen ein Gefühl von Weichheit und Natürlichkeit vermitteln, sind die Merkmale der kernlosen Perlen.Da kernlosen Perlen durch natürliches Wachstum entstehen, können sie auch von stabilerer Qualität sein. Da die Produktion von kernlosen Perlen jedoch relativ gering ist, ist auch ihr Preis relativ hoch.

Regenerierte Perle

Unter regenerierten Perlen versteht man Perlen, die durch künstliches Einbringen von Perlsäcken in die Muschel entstehen. Da die Perlmuschel nur einmal Perlen produzieren kann, wird diese Methode verwendet, um die Perlmuschel weiterhin zur Produktion von Perlen anzuregen und so die Ausbeute der Muschel zu erhöhen.
Der Prozess der Perlenregeneration besteht darin, die Muschel mit einem Muschelöffner zu öffnen, einen Einschnitt an einer Seite des Perlenbeutels zu machen und die Perlen mit einer Perlengabel aus dem Perlenbeutel herauszudrücken, so dass der Perlenbeutel in der Schale verbleibt. Epithelzellen scheiden wieder Perlmutt aus, um Perlen zu bilden.

Muschelperle

Muschelperlen beziehen sich auf Perlen, die durch gezielte Implantation eines halbkugelförmigen, dreiviertelkugelförmigen oder anderen nicht kugelförmigen Perlenkerns in die Schale einer Meeresperlmuschel oder einer Süßwassermuschel hergestellt werden. Der Perlenkern wird in die Schale und den Mantel der Muschel eingesetzt. Nachdem der Kern der Muschel in Wasser gelegt und mehrere Jahre kultiviert wurde, ist der Perlenkern zwischen den Membranen mit einem natürlichen Kalziumfilm überzogen. Da die flache Seite des Perlenkerns häufig mit der Schale verbunden ist, wird sie auch als Muschelperle bezeichnet.

Preise für Zuchtperlen

Die Preise für Zuchtperlen variieren je nach Größe, Farbe, Lüster und Qualität. Während Süßwasser-Zuchtperlen tendenziell billiger sind, können Tahiti- und Akoya-Zuchtperlen aufgrund ihrer Seltenheit und Schönheit höhere Preise erzielen.

Kaufen Sie Zuchtperlen

Aus Zuchtperlen können verschiedene Perlenschmuck hergestellt werden, wie z. B. Perlenarmbänder, Perlenketten, Perlenohrringe usw. Beim Kauf von Perlen können Sie je nach Ihren Vorlieben und Ihrem Budget den Perlenschmuck auswählen, der zu Ihnen passt. Wer perfekt runde Perlen mag und über ein relativ großzügiges Budget verfügt, kann sich für kernhaltige Zuchtperlen entscheiden; wer natürlich gewachsene Perlen mit einzigartigen Formen mag und auf Qualitätsstabilität achtet, greift zu kernlosen Zuchtperlen.

Vielleicht gefällt dir

  • Weiße Edelsteine sind Teil unseres geliebten Schmucks, wichtiger Bestandteil kristalliner Heilrituale, wunderschöne Oberflächen und Dekorationen in unseren Häusern - und es gibt sie schon immer. Weiße Edelsteine sind der Inbegriff von Ruhe, Schutz und Hoffnung, aber auch ein geschätztes Symbol für Reinheit und Inspiration.

  • Perlen sind ein wunderschöner und wertvoller Edelstein, der aus Muscheln oder Schalen gewonnen wird. Die verschiedenen Perlenarten haben unterschiedliche Farben, Formen und Werte. Unter den vielen Perlenarten gelten die folgenden fünf als die wertvollsten: schwarze Tahiti-Perlen, goldene Südseeperlen, weiße australische Perlen, japanische Salzwasserperlen und Süßwasserperlen.